Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

11. BUNDESWEITE FACHMESSE UND KONGRESS

16. - 17. Oktober 2019 // Nürnberg, Germany

Das war das Rahmenprogramm zur Kommunale 2017

Zurück zur Tagesansicht
IT-Talk der Kommunen

KOMMUNAL 4.0 - Prozessdigitalisierung in der kommmunalen Wasserwirtschaft Vortragssprache Deutsch

Seit 2013 steht der Begriff Industrie 4.0 für eine Digitalisierungsoffensive in der Industrie, bei der einfache Maschinen zu sich selbst steuernden Produktionseinheiten, also Smart Machines transformiert werden sollen (sog. CPS = Cyber-Physische-Systeme). Diese Einheiten werden u.a. unmittelbar aus den kaufmännischen Datenbanken mit Aufträgen gefüttert, erhalten ihre technischen Anweisungen direkt aus den Konstruktionsprogrammen der Produktingenieure, bestellen erforderliche Materialien selbständig bei Liefe-ranten, koordinieren ihre Abhängigkeiten untereinander und melden der Logistik die Fertigstellung zum Versand. Immer mehr werden auch in der Wasserwirtschaft die Einsatzmöglichkeiten solcher intelligenter, smarter Lösungen diskutiert und z.T. auch schon eingesetzt.

Die Lösung der Aufgaben in der kommunalen Wasser- und Abwasserwirtschaft erfordert seit Jahrzehnten eine hohe technische Flexibilität sowie umfangreiche Informationen. Daten wie beispielsweise der Nieder-schlag, geo- und raumbezogende Werte, Bevölkerungszahlen und zunehmend prozessbezogene Daten bilden die Grundlage, um zentrale und dezentrale Anlagen und Objekte planen, bauen und betreiben zu können. Lösungen zur Fernwartung oder mobile Wartungsgeräte sind schon seit vielen Jahren im Einsatz, genauso wie die Verwendung zentraler Datenauswertungen oder komplexer Prozessleitsysteme, die de-zentrale Einheiten zusammenführen und per App bedienbar machen. „Abwasser 4.0" und „Wasser 4.0" stehen als Pendant zu Industrie 4.0 im Fokus der Wasserwirtschaft und beinhalten die prozess- und daten-technischen Möglichkeiten zur effizienten Steuerung von Bauwerken und Netzen. Werden die technischen Möglichkeiten um organisatorische Fragestellungen, Finanzaspekte sowie die Entwicklung von Servicean-wendungen und zugehörigen digitalen Geschäftsmodelle inkl. Erfüllung aktueller IT-Sicherheitsanforderungen unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen ergänzt, spricht man von „KOMMUNAL 4.0". Das im Rahmen des Projektes entwickelte ISMS-Tool dient auch der Erfüllung der An-forderungen zur Erstellung eines IT-Sicherheitskonzeptes gem. BayEGovG.

Am Beispiel verschiedener Demonstrationsprojekte, u.a. in Bayern, werden Lösungsansätze aus dem För-derprojekt KOMMMUNAL 4.0 zur praxisnahen Digitalisierung in der kommunalen Wasserwirtschaft gezeigt.

--- Datum: 19.10.2017 Uhrzeit: 10:00 Uhr - 10:45 Uhr Ort: IT-Talk Halle 9 (Stand 9-314)

Hauptsprecher

 Günter Müller-Czygan

Günter Müller-Czygan

Leiter M&A Projekte / KOMMUNAL 4.0

 Arne Nath

Arne Nath

Prokurist / Südwasser GmbH

Moderator

 Eduard Heilmayr

Eduard Heilmayr

Herausgeber / Kommunale ITK

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.